Do, 20. September 2018, 19:00 Uhr, Finissage mit André G. Seinecke



Ursprünglich aus der Bankerecke kam ein Studium mit Bachelor in Color Design in Architecture hinzu. André Seinecke wollte seine Kunst schon immer ausleben. Er malt in Acryl auf Leinwand, konnte seine Bilder schon an Orten wie Hamburg, Dubai, New York und last but not least an der Biennale in Venedig zeigen. Seine Bilder und Worte entstehen im Kopf und werden inspiriert von interessanten Gesichtern, seien sie berühmt oder einfach nur alltäglich. Eingeordnet wird er international eher in Richtung 'Urban Art' oder auch 'Street Art', obwohl er sich eher in einer eigenen Kunstrichtung sieht und nicht gerne eingeordnet wird. Es gilt, Gefühle und Eindrücke auszudrücken, bei denen Bilder vor dem inneren Auge entstehen, die danach schreien, auf einem Medium gebannt zu werden.

ab 18:00 Uhr indische Küche vom Curry Corner
Reservationen: 077 905 78 98

 

Fr, 28. September 2018, 18:00 Uhr, Vernissage Tom Tomschin Bilder in Acryl

Tom Tomschin, geb. 1937 in Pommern (ehem. Preussen) 
Schon im Kindergarten hatte Tom Tomschin ein auffälliges Interesse an Buntstiften und farbigen Kreiden. Obwohl kaum gefördert, stellte er bald gekonnte Kopien alter Meister her und stieg damit in den Kunsthandel ein. Das Studium an der Kunsthochschule Hamburg brachte ihn mit so unterschiedlichen Künstlern wie Graubner, Hundertwasser und Max Bill zusammen, die ihn jedoch nicht wesentlich beeinflussen konnten. Es folgten Ausstellungen in Kinderkrippen, Altersheimen, Zahnarztpraxen etc. Bald begannen sich auch private Sammler für seine Werke zu interessieren. Allerdings ist er seit seiner Beteiligung an der vielbeachteten Ausstellung „Geniale Dilettanten“ vor 20 Jahren im Kunsthaus Zürich nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen gewesen

Apéro und Musik, Featuring  Beat, Tom und Jerry  von der Gruppe Nahdisnah

ab 18:00 Uhr indische Küche vom Curry Corner
Reservationen: 077 905 78 98