Do, 17. Mai 2018, 19:00 Uhr, Vernissage mit André G. Seinecke

Ursprünglich aus der Bankerecke kam ein Studium mit Bachelor in Color Design in Architecture hinzu. André Seinecke wollte seine Kunst schon immer ausleben. Er malt in Acryl auf Leinwand, konnte seine Bilder schon an Orten wie Hamburg, Dubai, New York und last but not least an der Biennale in Venedig zeigen. Seine Bilder und Worte entstehen im Kopf und werden inspiriert von interessanten Gesichtern, seien sie berühmt oder einfach nur alltäglich. Eingeordnet wird er international eher in Richtung 'Urban Art' oder auch 'Street Art', obwohl er sich eher in einer eigenen Kunstrichtung sieht und nicht gerne eingeordnet wird. Es gilt, Gefühle und Eindrücke auszudrücken, bei denen Bilder vor dem inneren Auge entstehen, die danach schreien, auf einem Medium gebannt zu werden.

ab 18:00 Uhr indische Küche vom Curry Corner
Reservationen: 077 905 78 98

 

 

So, 27. Mai 2018, 11:00 Uhr, "Gerta chund" mit Judith Salome Weingartner



...sie füdelt auf unter-neben-der Bühne herum, hat einen Koffer voller Clowntricks, Kostüme und andere skurrile Geschichten dabei. Situationskomik und Improvisationen sind garantiert. Die Grenzen zwischen Bühne und Publikum werden durchlässig.

Gerta freut sich über jede Begegnung und wer dann noch selber Lust hat ein Clown zu sein, darf doch prompt mit ihr auf die Bühne gehen.
Eine Schau zum Schmunzeln und Mitmachen
www.rattera.com

Kollekte

Fr, 1. Juni 2018, 20:30 Uhr, Anik Casutt, Soul und Pop Singer-Songwriterin



Anik ist eine Singer-Songwriterin aus dem Bündnerland. Ihre Musiklaufbahn hat sie als Schlagzeugerin begonnen. Jedoch wollte sie nicht immer im Hintergrund stehen. Nun singt Anik ihre eigenen Lieder und begleitet sich mit ihrer Gitarre. Ihre Musik ist eine Mischung aus Pop und Soul. Die junge Musikerin schreibt über die Liebe, die Menschheit und das Leben.
«In meinen Liedern kann ich all meine Gedanken loswerden. Was mich besonders beschäftigt, ist die Denkweise unserer Gesellschaft. Manchmal fühlt man sich so alleine, obwohl diese Welt so gross ist.»

Kollekte

ab 18:00 Uhr indische Küche vom Curry Corner
Reservationen: 077 905 78 98

 

Mi, 4. Juli 2018, 20:30 Uhr, Sommersingen der Kantorei „Das isch ds Lied vo de Bahnhöf“

Herzliche Einladung an alle die mitsingen oder zuhören möchten.



Das KultWerk steht so nahe am Bahnhof, dass die Züge beinahe über die Bühne rollen:
"Das isch ds Lied vo de Bahnhöf" heisst das diesjährige Sommersingen.
Die Kantorei lädt an diesem Abend zu gemeinsamem Singen ein: Lieder zum Abreisen und Ankommen, Lieder die den Rhythmus des vorbeiziehenden Zuges spüren lassen, aber auch kleine Betrachtungen in der Art Mani Matters: Ir Ysebahn

Eine Stunde Singen, anschliessend Apéro, Kollekte

ab 18:00 Uhr indische Küche vom Curry Corner
Reservationen: 077 905 78 98